Alle Downloads liegen als 56K mp3pro Files vor. Wer eine bessere Qualität möchte findet eine Menge P1/E und Tennis Boy Blues Tracks demnächst auf www.dorfdisco.de für 99 Cent pro Stück.

 

P1/E - 49 Second Romance 7" Die klassische 49 Second Romance Version der Original 7".
   
P1/E vs. Weltklang - 49 Second Dance Ein Remix von Thomas Voburka aus dem Jahr 2004. Der Track wurde auf der Exil System LP auf Vinyl On Demand bereits veröffentlicht
   
P1/E vs. gruftreiter.org - 49 Shuffle Romance Ein weiterer Remix von Thomas Voburka. Eigentlich war der Track für die Second Offender LP vorgesehen, jedoch wurden dann nur die klassischen Tracks verwendet.
   
P1/E - 49 Second Romance (Michael Hirsch RMX) Ein weiterer unveröffentlichter Track. Michael Hirsch ließ es sich ebenfalls nicht nehmen im Jahr 2004 einen Remix zu produzieren. Ein zweiter Hirsch Remix wird demnächst auf dieser Seite veröffentlicht.
   
P1/E - 49 Second Romance (Hirsch Breaks) Ebenfalls 2004 aus den Mastern der Originalsingle produziert.
   
Tennis Boy Blues - NME No.1 Tennis Boy Blues war eine Nachfolgerband von P1/E. Neben Michael Schäumer waren Yuji Kimura (keys) und Monika Dietl (voc) in der Band. 8-Track Demo
   
Tennis Boy Blues - Imagination Unveröffentlichter Studiotrack von Tennis Boy Blues. Trotz Vertrag mit dem Discolabel Uff-Zick Records, die auch für den Megahit "Goddess Of Love" verantwortlich waren,  kam diese Single nie auf den Markt. Es gibt noch eine 7 Minuten lange 12" Version die leider verlorengegangen ist.
   
Tennis Boy Blues - What Is The Bane Of Your Life 8 Track Demo von 1984. Das Original stammt von Philipp & His Foetus Vibration. Jim Thirlwell mochte die Adaption seines Songs sehr.
   
Tennis Boy Blues - Gotta See Jane Ein Cover des Klassikers von R. Dean Taylor.
   
 Drop One - Work Hard  Acid House Track von 1989. Erschienen auf dem Big Sex Label aus dem dann Tresor Records wurde. Die Vocals sind von Olaf Jeglitza der später unter dem Namen "MC Sar & The Real McCoy" mehrere Chart Hits landete.